Ein neuer Basketballkorb für die Kinder der Ganztagesschule

Begeistert weihten die Kinder den neu angeschafften Basketballkorb ein, den sie zuerst gemeinsam mit den Pädagogen aufbauen durften. Verschiedene Spielideen, Wurftechniken und Regeln, dass jeder einmal drankommt, wurden schnell erfunden und ergänzen jetzt die Bewegungsangebote. Besonders viel Kreativität bewiesen die Kinder vor allem mit ihren Ideen, auch die Verpackungsmaterialien für ihr Spiel zu verwenden.

Michaelifeier im Wald

Den  diesjährigen Michaelitag am 29. September begingen die Kinder der Waldorfschule Villach sehr mutig. So wie St. Michael mutig für das Gute kämpft, wollten die Waldorfkinder auch ein bisschen ihren Mut auf die Probe stellen. Kleine Mutproben für die, die sich trauen, waren vorbereitet und viele waren sehr tapfer. Doch als sich schließlich noch ein Drache durch den Wald schlängelte bewiesen sie endgültig ihren Mut. Mit lautem Gesang vertrieben sie das Untier und setzten ihm schließlich in einer wilden Jagd nach. Aber der Drache hat wohl schnell das Weite gesucht oder sich versteckt. So schnell wird er sich sicher nicht mehr zeigen.

Die Waldorfschule Villach beim Crux-Lauf

Den Tag des Sports verbrachte die Waldorfschule Villach dieses Jahr sehr bewegt. Von der Schule aus ging es schon einmal in schnellem Schritt zum Wasenboden. Dort fand der Cruxlauf statt. Die Veranstalter hatte viele spannende, herausfordernde und lustige Hindernisse aufgebaut, die es zu überwinden galt. Dabei stand vor allem die Freude an der Bewegung und am Abenteuer im Vordergrund. Jeder durfte in seinem Tempo laufen und die Hindernisse überwinden, die er sich zutraute. Als nach einem ersten Durchlauf und einer Stärkung auch noch Zeit für einen zweiten oder sogar einen dritten war, gab es kein Halten mehr. Auch die Wasserhindernisse, die vorher gemieden wurden, fanden jetzt großes Interesse. Gott sei Dank reichte die Wechselkleidung. Da es allen so viel Spaß gemacht hatte, war für die Kinder klar: “Da machen wir nächstes Jahr wieder mit!” Vielen Dank den Veranstaltern für diesen abwechslungsreichen Vormittag.

Partnerschaft mit der Waldorfschule in Bled besiegelt

Nachdem im letzten Schuljahr eine Anfrage der ebenfalls noch jungen und kleinen Waldorfschule in Bled kam, ob die Waldorfschule Villach Interesse an einer Partnerschaft und einem gemeinsamen Austausch hätte, haben wir gerne zugesagt. Der für September geplante Besuch musste leider auf 2022 verschoben werden, doch der Anfang wurde von der letztjährigen 4./5. Klasse gemacht. Sie schickte zum Schulschluss einen im Zuge der Geographieepoche gestalteten Reiseführer von Villach und Umgebung nach Bled. In den Ferien stattete ein Team aus Villach den Slowenen auch noch einen Besuch ab, um einander ein wenig kennenzulernen. Ein kreatives, motiviertes und inspiriertes Kollegium aus Bled bot sich zum regen Austausch an. Gegenseitige Besuche und Workshops von SchülerInnen und auch LehrerInnen sind im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit geplant. Auch ein Schüleraustausch kann möglich werden. Eine weitere Partnerschaft mit einer italienischen Waldorfschule ist geplant, um den Kindern auch einen Sprachaustausch zu ermöglichen.

https://ws-rz.si/

https://m.facebook.com/waldorf.bled/

Erster Schultag an der Waldorfschule Villach

Wieder ist für die neuen Erstklässler der Waldorfschule Villach ein stimmungsvoller Start in ihren ersten Schultag gelungen. Gespannt warteten sie, dass sie durch das Blumentor gehen durften und von der Schulgemeinschaft begrüßt wurden.  Durch Lieder und eine Sonnenblume von ihrem Paten wurde jedes Kind willkommen geheißen. Eine Geschichte machte schon neugierig auf ihre erste Schulstunde, die sie alle wunderbar meisterten. Und als Stärkung wartete schon ein leckeres Buffet, das von den Schuleltern vorbereitet wurde. Wir wünschen allen ein freudvolles und interessantes Schuljahr.

Abschlussfest

Der letzte Schultag durfte nach diesem anspruchsvollen Schuljahr mit einem kleinen Schulfest enden. Endlich konnten die Kinder den Eltern ihr Können wieder in kleinen Theaterstücken zur Schau stellen. Bao der Zauberer entführte die Zuschauer zuerst nach Afrika. Dann ging Hannes als Handwerker auf Wanderjahre und lernte so einiges für sein Leben und wurde schließlich für seinen Fleiß belohnt. Der Schulchor umrahmte das kleine Programm gekonnt mit Sommerliedern. Nach einem gemütlichen Beisammensein und ein wenig Zeit für Austausch verabschiedeten sich alle in die wohlverdienten Ferien.

Die Waldorfschule Villach wünscht allen schöne Ferien und einen erholsamen Sommer!

Projekt: Bootsbau auf der Kneippwiese

Beim Bootebauen war wieder Kreativität und Geschicklichkeit gefragt. Die Kinder brachten die unterschiedlichsten Materialien und Werkzeuge mit, die sie für den Bau ihrer Boote brauchen könnten. Dann marschierten sie los zur Kneippwiese. Nachdem sich die meisten an diesem heißen Tag im Bach erst einmal abgekühlt hatten, suchten sie sich in der Umgebung passendes Baumaterial. Sie fanden Äste, Rinden, biegsame Zweige, Blätter oder Federn und fertigten die fantasiereichsten Boote. Einige machten dann die Probe aufs Exempel, ließen ihre Boote voraus schwimmen und liefen im Bach hinterher um sie einzuholen oder wenn sie gestrandet waren, zu retten.
Es gab keinen, der kein Erfolgserlebnis oder keinen Spaß hatte. Eine stärkende Erfahrung!

Projekttag: Kräuterwanderung

Mit allen Sinnen durften die Kinder der Waldorfschule Villach die Kräuterwanderung genießen. Angefangen vom Kräuterbewegungslied, zum Kennenlernen der nützlichen  Kräuter um das Schulgebäude. Keiner hatte sich vorstellen können, wie viele Pflanzen, die man täglich sieht, eigentlich essbar oder als Heilmittel verwendbar sind. Bei einer anschließenden kleinen Wanderung durch den nahegelegenen Wald und durch Wiesen kam auch die Pflanzenkunde nicht zu kurz. Genaues Hinsehen, Bestimmen und Nachschlagen war hier gefordert, als jeder den Auftrag bekam eine bestimmte Pflanze zu suchen und vorzustellen. Auch ein Spiel, bei dem bestimmte Kräuter am Geruch und durch Fühlen erkannt werden könnten, fand großen Anklang. Zu guter Letzt wurde aus gesammelten Kräutern leckerer Kräuterdip gekocht und verspeist. Vielen Dank, Kräuterexpertin Gudrun für deinen interessanten Kräutertag.

Tischlerbesuch in Villach

Die dritte Klasse bei Famillie Erjavec in Villach.

Die dritte Klasse, durfte bei Familie Erjavec in ihrer Tischlerei Holzluft schnuppern und so einiges entdecken. Diese Tischlerei wurde von Generation zu Generation seit der Gründung 1910 weiter geführtehrt.
Die Kinder konnten schrauben, nageln, hobeln und vieles was ein Tischler braucht, erfahren, kennenlernen und erleben. Von dem theoretischen Wissen bis zum praktischen Handeln und selber tun, wurden die Kinder professionell begleitet.
Wie viel Fleiß und Schweiß früher nur mit Handwerkszeug und ohne Elektronik notwendig waren, um etwas zu tischlern, war ersichtlich. Die Art und Weise wie vor hundert Jahren und länger gearbeitet wurde, konnte der Mensch durch Maschinen verändern. Jener Handhobel zum Beispiel, der früher zur Erschaffung vieler Dinge benötigt wurde, wurde ersetzt. Die Menschen waren schlau und hatte sich eine Maschine dafür ausgedacht. Mit der Hobelmaschine kann man nun durch Laserstrahlen und Computer genau einrichten, wie viel abgehobelt werden soll.
Die Laser-Maschine war sehr spannend für die Kinder. Was man damit alles machen kann! Jeder bekam ein ausgefrästes Holzschwert geschenkt und durfte beobachten, wie das Waldorfzeichen in eine Holzscheibe eingebrannt wurde, die sie dann mit nach Hause nehmen durften.
Diese durch Menschenhand erschaffenen Maschinen können alle möglichen Ideen und Kreationen lasern und großartige Kunstwerke entstehen lassen.

Fräsen, Drechseln und Schnitzen gehört auch zu der Handwerkskunst des Tischlers. Früher wurden aufwendige Fresken in Schränke, Webstühle und sonstigen Werkstücke per Hand mit Schnitzeisen und Holzschlegel gemeistert.
Die liebevolle und umfangreiche Begleitung von Mitarbeitern und Edith (der Chefin) konnte den Kindern tiefen Einblick gewähren.

Wir sagen recht herzlichen DANK für die liebevolle Begleitung und die Einführung in die Tischlerkunst, die Getränke, die zahlreichen Geschenke und die herzliche Art!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und wünschen euch: Alles Gute!