Kindergarten

Tag der offene Tür Kindergarten Landskron – Sa, 7. März
Tag der offenen Tür Kindergarten Mühlenweg – Sa, 14. März

Waldorf

Kinder
garten

Unser Kindergarten ist ein Ort wo Kinder…
– In Geborgenheit bei familiärer Atmosphäre ihre Individualität entwickeln und die Welt entdecken
– Vom Rhythmus durch den Tag, durch die Woche und durch das Jahr getragen werden 
– Durch Nachahmung lernen
– In ihrer Individualität respektiert und geachtet werden
– Sicherheit, Vertrauen und Orientierung erfahren 
– Eigenmotivation und Selbstbewusstsein im freien Spiel aufbauen
– Sozialkompetenzen beim gemeinsamen Singen, Spielen und Feste feiern entwickeln 
– Mit allen Sinnen die Welt erfahren

„Es gibt nur drei wirksame Erziehungsmittel: Furcht, Ehrgeiz und Liebe. Wir verzichten auf die ersten beiden.“Rudolf Steiner

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“Friedrich Schiller

PädagogInnen

PÄDAGOGISCHE LEITUNG
Barbara Egger

HAUSLEITUNG
Ildiko Wagner

 

NACHMITTAGSBETREUUNG

KÜCHE
Silvia Obereder

EURYTHMIE
Letizia Aguilar

FUNKELSTERNE
Barbara Egger (Leitung)
Larissa Karner

FRIDOLIN
Edina Nagy Meszely (Leitung)

Steffen Wendt

Administratives

Der Waldorfkindergarten Villach finanziert sich zum überwiegenden Teil durch Elternbeiträge und Beiträge der fördernden 
Mitglieder sowie Veranstaltungen, Spenden, Sponsorings und Unterstützungen durch die öffentliche Hand.  

Betreuungszeiten und Beiträge

Halbtags (ohne Mittagessen) Mo – Fr von 7.00 bis 12.30 Uhr € 358,-
Halbtags (mit Mittagessen) Mo – Fr von 7.00 bis 13.00 Uhr € 403,-
Ganztags Mo – Fr von 7.00 bis 16.30 Uhr € 453,-

12 mal jährlich per SEPA-Lastschrift

Zusätzliche Zahlungen:
Anmeldegebühr: € 100,- (einmalig)
Vereinsmitgliedsbeitrag: € 57,- (jährlich pro Familie)
Bastelgeld ist im Monatsbeitrag enthalten
Busgeld (nur Kindergarten Mühlenweg)

Mehrkindrabatt 10% auf Anfrage möglich

Förderungen

Förderungen 11x im Jahr (Okt bis Aug):
Halbtags (20 – 35 Wochenstunden) € 56,-
Ganztags (mehr als 35 Wochenstunden) € 83,-

Kinder im verpflichtenden Kindergartenjahr (11x im Jahr):
Halbtags (20 – 35 Wochenstunden) € 85,-
Ganztags (mehr als 35 Wochenstunden) € 28,- zusätzlich

Die Richtlinie zur Förderung der Elternbeiträge in elementaren Kinderbildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen DOWNLOAD (.pdf)

Unter  bestimmten Vorraussetzungen kann AMS Ihren Kindergartenplatz fördern weitere Informationen.

anmeldung

Die Anmeldung für den Kindergarten ist jederzeit möglich. Bitte kontaktieren sie uns für weitere Fragen oder senden sie das Anmeldeformular per Mail oder Post zu.

Anmeldeablauf

Mit dem Antrag auf Aufnahme in den Kindergarten werden Sie in die Warteliste aufgenommen. Dieser Schritt ist zunächst für beide Seiten unverbindlich. Ab diesem Zeitpunkt bekommen Sie von uns Hinweise zu Veranstaltungen im Rahmen des Kindergartens, zum Beispiel für den Weihnachtsbasar.

Im ersten Quartal eines Kalenderjahres veranstalten wir einen Informationsabend über die pädagogischen Grundlagen des Waldorf-Kindergartens. Die Teilnahme an diesem Abend ist Voraussetzung für die Aufnahme Ihres Kindes.

Damit wir Sie und Ihr Kind besser kennen lernen, laden wir Sie zu einem Spielenachmittag in den Kindergarten ein.

In einer Aufnahmekonferenz im März wird entschieden ob Ihr Kind aufgenommen werden kann. Sie bekommen per Post eine schriftliche Zu- bzw. Absage. Zahlschein für die Anmeldegebühr und Kindergartenordnung liegen bei.

Durch Zahlung der Aufnahmegebühr und mit Rücksendung der unterschriebenen Kindergartenordnung wird der Platz für Ihr Kind reserviert. Sollten Sie diesen Platz zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr in Anspruch nehmen wollen, wird die Aufnahmegebühr als Unkostenbeitrag einbehalten.

In unserem Veranstaltungskalender im Internet finden Sie weitere Termine u. a. den zum Tag der offenen Tür, dazu sind Sie herzlich eingeladen. An diesem Vormittag können Sie mit Ihrem Kind Einblick gewinnen in die Vielfalt des Angebotes im Waldorfkindergarten.

Ab April bieten wir Schnuppertage an, die Sie persönlich mit Ihrer Kindergärtnerin ausmachen können.

Anmeldemappe zum Downloaden

Anmeldeformular

Stammdatenblatt

Aufnahmevertrag

Kindergartenordnung

Elternbeitragssätze

SEPA Mandat

Anmeldeblatt Arbeitskreise

Anmeldeablauf

weitere Informationen zur Waldorfpädagogik Weltweit

(für weitere Informationen die Stern-Symbole anklicken)

Waldorf World List

Waldorfbund Österreich

Waldorf 100

IASWECE

Erziehungskunst

The Waldorfs

21 Fragen zur Waldorfpädagogik

Bund der freien Waldorfschulen

Freunde Waldorf

Waldorf World List

Waldorfbund Österreich

Waldorf 100

IASWECE

Erziehungskunst

The Waldorfs

21 Fragen zur Waldorfpädagogik

Bund der freien Waldorfschulen

Freunde Waldorf

Waldorf 100 der Film (Teil 1)

Learn to Change the World zeigt Menschen rund um den Globus, die waldorfpädagogisch arbeiten. Der Film bildet den Auftakt zu weiteren Beiträgen, die zeigen sollen, wie konkrete Menschen mit konkreten Ideen auf Grundlage der Waldorfpädagogik an den pädagogischen Herausforderungen unserer Zeit arbeiten.

Waldorf 100 der Film (Teil 2)

Nach dem großen Erfolg von Teil 1 unseres Films “Learn to Change the World” beschäftigt sich der zweite Teil mit Begegnung, Engagement und Inklusion: Lernen, das über bloßes Sammeln von Informationen hinausgeht, kann als ein individueller Weg zur Suche nach der Wahrheit verstanden werden. Ein Schwerpunkt des Films sind Begegnungen, durch die soziale, religiöse und ethnische Grenzen überwunden werden können, wie die Beispiele einer Brennpunktschule im kalifornischen Oakland, eines jüdisch-arabischen Kindergartens und des Parzival-Schulzentrums in Karlsruhe zeigen.

Becoming

„Becoming…“ ist der dritte Film einer Reihe von Kurzfilmen, die anlässlich des hundertjährigen Jubiläums der Waldorfpädagogik unter der Regie des vielfach ausgezeichneten kalifornischen Dokumentarfilmers Paul Zehrer produziert wurden und die einen Einblick in die inklusive Vielfalt der Waldorfpädagogik unter den unterschiedlichsten kulturellen, sozialen, religiösen und ökonomischen Bedingen rund um den Globus geben. Kein Lebensalter hat tiefergreifende Auswirkungen auf das ganze weitere Leben als die ersten Jahre der Kindheit. „Während der ersten sieben Jahre entwickeln Kinder das körperliche Fundament fürs Leben. Sie erfahren die Welt durch ihre Sinne und über Begegnungen mit Menschen,“ sagt Clara Aerts, Koordinatorin von IASWECE und Co-Produzentin des Films, der in den USA, Israel, Japan, Indien, Südafrika, Guatemala, der Tschechischen Republik, der Schweiz und in Deutschland gedreht wurde. „Die Erfahrungen, die wir unseren Kindern in diesem Alter ermöglichen – oder vorenthalten – bilden die elementarste Grundlage für ihr weiteres Leben und damit letztlich für Zukunft der Menschheit.“